Flämmchenprüfung am 21.07.2018

Zum Abschluss des Jahres fand am 21.07.2018 unsere erste Flämmchen-Prüfung der Kinderfeuerwehr Kleinkahl statt. Um 16:30 Uhr kamen unsere Kinderfeuerwehrkinder zahlreich mit ihren Familien.

Begrüßt wurden die aufgeregten Kinder von unserem Kommandanten Ulf Wirzberger und von Timo Büttner dem Leiter unserer Kinderfeuerwehr.

Die Kinder wurden nun in drei Gruppen aufgeteilt, in denen verschiedene theoretische sowie auch praktische Aufgaben abgearbeitet werden mussten.

Im theoretischen Teil mussten Fragen rund um die Feuerwehr und verschiedene Aufgaben gelöst werden. Im praktischen Teil durften die Kinder ihr Können unter Beweis stellen, Notrufabsetzen, Kerze anzünden, Feuerwehrkleidung zuordnen, Leinenbeutel werfen und mit der Kübelspritze Bälle von Pylonen spritzen.

Danach wurde fleißig ausgewertet und die Kinder durften an den einzelnenStationen nochmals üben. Sehr beliebt bei den heißen Temperaturen war die Kübelspritze und der große Wasserbottich.

Ulf Wirzberger lobte die Betreuer der Kinderfeuerwehr die tatkräftige Unterstützung der Jugendfeuerwehr bekommen, er freut sich das die Kinderfeuerwehr so gut angenommen wird. Mit Spannung wurden nun die Worte von Timo Büttner erwartet, die freudige Nachricht dassalle 16 Kinder ihre Prüfung bestanden haben bekam kräftigen Applaus. Den Kindern wurde eine Urkunde und das Abzeichen, die Kinderflamme, überreicht. Viele Hände durften geschüttelt werden. Sogar die Bürgermeisterin zählte zu den Gratulanten.

Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über, es gab mitgebrachte Kuchen, Salate (danke nochmal an die Eltern dafür) und es wurden Würstchen gegrillt. Die Kinder hatten derweil wieder Spaß mitdem Wasser und einige waren mehr nass wie trocken. Spaß hatten alle und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

DANKE ALLEN HELFERN AN DIESEM TAG

Veröffentlicht in Kinderfeuerwehr

Kinderfeuerwehr

  • Erfolgreicher Start unserer Kinderfeuerwehr am 22.09.2017.
    20 begeisterte Kinder konnte das Betreuerteam zählen.
    Nächstes Treffen der Kinderfeuerwehr ist am 06.10.2017.
    Interessierte Kinder von 6 bis 11 Jahren sind herzlich willkommen.los
Veröffentlicht in Kinderfeuerwehr

Pressebericht Feuer im Sägewerk Kleinklahl

Kleinkahl, Brand im Hackschnitzel-Silo eines Sägewerkes
– 15-stündiger Einsatz für die Feuerwehren
Am gestrigen Montag Vormittag brannte in einem Sägewerk in Kleinkahl aufgrund eines
technischen Defektes ein mit ca.60 Kubikmeter Hackschnitzeln gefülltes Silo.
Insgesamt 141 Feuerwehrleute aus 13 Feuerwehren kämpften 15 Stunden lang gegen
die Flammen. Das Silo geriet gegen 10.00 Uhr in Brand. Nach ersten Löschversuchen
des Betreibers wurde um 10.34 Uhr zunächst die Feuerwehr Kleinkahl und
Kreisbrandinspektor Frank Wissel alarmiert. Der Brand an der technischen Anlage
konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Währenddessen hatten die Flammen
jedoch bereits auf das vollständig mit Hackschnitzeln gefüllte Silo übergegriffen. Erste
Löschmaßnahmen mit einem Wasser-Schaumgemisch zeigten zunächst
Wirkung und der Brand konnte unter Kontrolle gebracht werden. Allerdings war es nicht möglich
den Brand vollständig zu löschen. Neben weiteren Feuerwehren und einem Fachberater
Bau wurde daraufhin auch ein auf Silobrände spezialisierter Fachberater der
Feuerwehrschule Würzburg von der Einsatzleitung angefordert. Nach Abwägung
verschiedener einsatztaktischer Möglichkeiten entschied sich die Einsatzleitung in die
Außenmauer des gemauerten Silos ein Loch zu stemmen und das Silo von oben nach
unten per Hand zu entleeren. Dazu musste zunächst ein Gerüst am Silo errichtet
werden. Parallel dazu liefen weitere Löschmaßnahmen. So wurde das Silo von oben mit
einer Leichtschaumschicht abgedeckt, um eine weitere Brandausbreitung und die
Gefahr einer Staubexplosion zu verhindern. Nachdem ein ca. 1,50 x 1,50 m großes
Loch auf einer Höhe von ca. 8 Metern in die Wand gestemmt war,begannen die
Einsatzkräfte das Silo mit Dunghaken und Schaufeln auszuräumen.
Diese Tätigkeit konnte aufgrund der starken Verrauchung nur unter Atemschutz ausgeführt werden.
Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen war dies für die Feuerwehrleute sehr kräftezehrend.
Im weiteren Einsatzverlauf wurde ein zweites Loch in ca. 6 Metern Höhe aufgestemmt, aus dem ebenfalls die
Hackschnitzel nach draußen befördert werden konnten. Um 18.00 Uhr wurden die
ersten Ablösekräfte alarmiert und die seit dem Vormittag tätigen Feuerwehren aus dem Einsatz entlassen. Gegen
22.30 Uhr wurde nochmals ein weiterer Löschzug nachalarmiert. Die Verpflegungsgruppe der Feuerwehr
Hohl versorgte die Löschmannschaften mit Getränken und kalten und warmen Speisen.
Um 02.00 Uhr war das Silo schließlich vollständig ausgeräumt, die letzten Glutnester
gelöscht und es konnte endgültig Feuer aus gemeldet werden. Im einzelnen waren
folgende Feuerwehren in Kleinkahl im Einsatz: Kleinkahl, Schöllkrippen, Westerngrund,
Königshofen, Großostheim, Hohl, Gunzenbach, Alzenau, Laufach, Mömbris,
Schimborn, Glattbach und Johannesberg. Der Kleinkahler Kommandant Ulf Wirzberger
wurde bei der Einsatzleitung von Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer,
Kreisbrandinspektor Frank Wissel und den Kreisbrandmeistern Peter Schmitt, Thilo
Happ, Norbert Ries und Thomas Rollmann unterstützt. Einsatzende
wird gegen 02.30Uhr sein.
Landratsamt Aschaffenburg
Pressemitteilung
der Kreisbrandinspektion
vom 13.09.2016
gez.
Thomas Rollmann
Kreisbrandmeister und Pressesprecher der Feuerwehren im Lkr. Aschaffenburg
Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Einsatz Brand Sägewerk Kleinkahl 2016-09-12 bis 2016-09-13

Veröffentlicht in Einsatzabteilung
Mehr über Cookies erfahren